Allein schon der Nachname des Winzer, stammend von einer ganz anderen handwerklichen Ausrichtung, macht diesen Hof für uns sympathisch. Es gehörte wohl ursprünglich etwas Mut dazu, hier oben, auf über 700 Meter, auf den Weinanbau zu setzen. Viele gab es nicht, die dies wagten. Klimawandel hin oder her, diese Entscheidung erwies sich in jedem Fall als richtungsweisend und so kamen mit der Zeit neben der ursprünglich gepflanzten, heimischen Traubensorte Fraueler, auch der Zweigelt sowie Blauburgunder, Müller Thurgau, Riesling und Weißburgunder dazu. Den Obstanbau hat man nie aus den Augen verloren und so wundert es nicht, dass auf dem Befehlhof, neben den Weinen, auch gute Obstbrände erhältlich sind. Die Überraschung auf der Angebotsliste ist sicherlich der Sekt „Sällent“, ein Cuvée aus Weißburgunder und Riesling. Der große Vorteil des Befehlhofs sind die individuellen, zum Teil deutlich über den genannten 700 m liegenden Lagen. Die zum Teil sandigen Schieferböden geben insbesondere den Weißweinen des Hauses eine sehr schöne und zugleich interessante Charakteristik.

Wir empfehlen Ihnen, einen Besuch trotz der unten stehenden Öffnungszeiten anzukündigen bzw. zu vereinbaren. Gruppenverköstigungen wären bis zu einer Zahl von maximal 20 Personen möglich.

 

 

WEISSWEINE

Jera (Fraueler)

Riesling

Schaumwein "Sällent"

ROTWEINE

Blauburgunder

Zweigelt

DESTILLATE

Obstschnäpse

Grappa

  • Adresse Weingut Befehlhof
    Torgglweg 2
    ITA-39028 Schlanders