Fundació Pilar i Joan Miró

Drucken

Vielen Fans von Joan Miró dürfte nicht präsent sein, dass seine Mutter von Mallorca stammt. Bekannter hingegen ist, dass sich der Ausnahmekünstler ab 1956 endgültig auf dieser Insel niederließ. Die Initiative zu diesem Museum bzw. zu dieser Stiftung ging allerdings von seiner Frau Pilar aus. Als Grundstock dienten ca. 2.500 Werke des Künstlers sowie weitere bedeutende Sammlungswerke, die der Künstler zu Lebzeiten zusammen trug. Gewünscht war weniger ein statisches Museumsprojekt inkl. der entsprechenden Förderung begabter Künstler, sondern ein vielschichtiges, künstlerisches Zentrum, welches sich dynamisch entwickeln durfte und darf. Beachtlich auch der 1992 von dem Architekten Rafael Moneo geschaffene Museumsanbau.

hs 10.20 / zusätzliche Informationen: WIKIPEDIA

   
  • Adresse Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca
    C/ de Saridakis, 29
    ESP-07015 Palma