Im Jahr 1887 wurde das bereits zwei Jahre zuvor geplante Gebäude fertig gestellt. Die Planungen gingen bezüglich der Größe weit über den realisierten Teil hinaus. Die ursprünglichen Bestände geben bis heute die Ausrichtung dieses Museums vor. Neben Gemälden waren es vor allem naturwissenschaftliche und ethnologische Sammlungen, die insbesondere zur damaligen Zeit von Interesse waren. Dem Ägyptologen Charles E. Wilbour ist durch eine Schenkung die Ägyptische Sammlung zu verdanken, die noch heute mit zu den Größten zählt. Heute finden Sie im ersten Stock asiatische Kunst, indische Miniaturen, islamische Kalligraphie sowie chinesische und japanische Kunst, teils als Dauer- und teils als Wechselausstellung. Die Kunst des nahen Ostens inkl. der bereits erwähnten ägyptischen Kunst wäre im 2. Stockwerk zu besichtigen. Im 3. Stock präsentieren sich 25 voll eingerichtete Räume, die den amerikanischen Lebensstil zwischen 1715 und 1880 repräsentieren. Etwas weitläufiger gedacht wäre dazu passend im 4. Stock eine umfangreiche Sammlung amerikanischer Werke des 19. und 20. Jahrhunderts zu besichtigen.

hs 06.20

   
  • Adresse Brooklyn Museum
    200 Eastern Parkway
    USA-New York, Brooklyn 11238