Asian Art Museum (SF)

Drucken

Avery Brundage ist ein Name, der den meisten in sportlicher Hinsicht ein Begriff ist. Auch wenn dies nun schon eine Weile her ist, da diese Ausnahmepersönlichkeit im Jahr 1975, 3 Jahre nach seiner Eröffnung der Olympischen Spiele in München, verstarb. Weltweit weit weniger bekannt ist, dass diese Unternehmerpersönlichkeit im Laufe der Zeit eine beachtliche Sammlung an asiatischen Kunstschätzen zusammentrug. Seine diesbezügliche Schenkung an die Stadt San Francisco führt im Jahre 1966 zur Gründung des Asian Art Museums, welche zunächst in einem Flügel des M. H. de Young Museums untergebracht war. Diese erwies sich durch weitere Schenkungen bis zu seinem Tode letztendlich als zu klein. Es dauert jedoch ein wenig, bis der Plan, aus der städtischen Bücherei ein Museum zu machen, umgesetzt werden konnte. So residiert das Asian Art Museum erst seit 2003 in dem heutigen, dafür extra umgebauten Gebäude. Einen entscheidenden Anteil daran hatte der Unternehmer Chong-Mong Lee, der mit seinen Spenden entscheidendes zu bewegen wusste. Heute verfügt das Museum über mehr als 7.000 Exponate in völlig unterschiedlichen Disziplinen und ein beachtlicher Teil der Exponate ist koreanischer Herkunft. Diesbezüglich die größte Sammlung außerhalb von Korea.

Die längere Öffnungszeit am Donnerstag gilt nur für den Zeitraum von 14.2. bis zum 29.08. eines jeden Jahres.

. ..

  • Adresse Asian Art Museum
    200 Larkin St
    US-San Francisco, CA 94102