THE GLADWIN BROTHERS – hört sich an wie eine verschworene Truppe und, zumindest aus männlicher Sicht betrachtet, möglicherweise aus einem guten Western. The Glorious 3 – oder so! Dieses Phantasiegebilde hat mit einem Westernthema nur insoweit zu tun, als die vorhandene Farm die Basis für alle weiteren Unternehmungen bildet. Ja, es ist wohl auch etwas Abenteuerlust von Nöten, um die Gladwin-Farm mit den von den Gladwin Brothers betriebenen Restaurants zu verknüpfen. Auch um Weinanbau, und dies in relativer Unkenntnis geschrieben, in England zu betreiben, könnten abenteuerliche Wurzeln von Nöten sein. Indes, das „Rabbit“ gibt sich konservativ und zugleich alternativ. Im Eingangsbereich gäbe es die mehr gediegenen Plätze und, sollten Sie im rückwärtigen Bereich platziert werden, könnte es Ihnen mit wenig Phantasie so vorkommen, als säßen Sie im aufgemöbelten und zweckentfremdeten Stall der Farm und dies Mitten in Chelsea. Die Stimmung ist eine launige und dies auch, weil die Mischung der Gäste eine bunte ist. Jüngeres Publikum sitzt in der Nähe von älterem, Paare neben Tischen, die von kleinen Gruppen reserviert wurden. Letzteres ist verlockend, weil die Karte so gehalten ist, dass die eher als klein zu bezeichnenden Portionen gerne geteilt werden sollen – womit eine Gruppe eine große Geschmacksvielfalt serviert bekommt. Paare müssen aber nicht darben und sollten Sie die ganze Bandbreite der Küche erschmecken wollen, würden wir zur Bestellung des Menüs raten. Die dafür verwendeten Produkte sind von einer außerordentlich hohen Qualität und alles, was nicht selbst produziert wird, stammt im weitesten Sinne von Berufskollegen, die ebenfalls einen hohen ethnischen Anspruch bei ihrer Arbeit pflegen. Der sehr freundliche Service rundet die Stimmung sehr schön ab und so dürften Sie Ihre Entscheidung, dieses Lokal aufzusuchen, wohl nicht bereuen.

Herbert Schuster September 2018

Schwesterlokal: www.turtlesurf.eu/restaurant/the-shed/

  • Adresse RABBIT
    172 King's Road (Chelsea)
    UK-London SW3 4UP