Neue Taverne / €€ – €€€

REGION KANTON ZÜRICH /

Beim äußeren Blick fällt auf, dass zumindest das Haus, indem dieses Restaurant residiert, historischen Ursprungs ist und von „neu“ keine Rede sein kann. Da auch die Nachbarhäuser ziemlich schmuck aussehen, ist dies jedoch beileibe kein Nachteil. Dies wird den Gästen, insbesondere nach dem Eintreten klar. Die hellen Räumlichkeiten besitzen durch die antik wirkenden Holzverkleidungen, den schönen Parkettboden und die mit ihrem historischen Charme überzeugenden Tische und Stühle sehr viel Charme. So wundert es nicht, dass letztere nicht kunstvoll eingehüllt werden, sondern die über die Jahre erarbeitete Patina den Gästen zeigen dürfen. Darüber hinaus weiß die Küche zu überzeugen. Hier werden Beilagen so gekonnt und geschmacklich inspirierenden kombiniert, dass man den Rest durchaus weglassen kann, jedoch nicht muss. Ob man deswegen dem Trend der „Planted Meats“ folgen will, bliebe eine individuelle Entscheidung. Wir halten diese Entwicklung, gerade auch mit Blick auf den Speisezettel, für übertrieben. Eine klare Grundhaltung bewährt sich oftmals im Leben und nicht immer wird einem diese so leicht gemacht, wie beim Blick auf die Speisekarte der „Neuen Taverne“. Dies auch ohne „Planted meat“. (GF: Susanne Dervichian)

hs 03.21 /Mittagskarte / Abendkarte / Wein / Vegan

       
  • Adresse Restaurant Neue Taverne
    Glockengasse 8
    CHE-8001 Zürich