Die außerordentlich schöne Lage dieses Gasthauses sorgt zumindest in der wärmeren Jahreszeit dafür, dass es überwiegend sehr gut besucht ist. Während sich im Tal oftmals die Hitze staut, kann man es hier auch bei hohen Temperaturen ganz gut aushalten. Die Küche versteht sich sehr gut auf die Südtiroler Küche, hält aber auch Wiener Schnitzel mit Pommes bereit, womit auch die kleineren Gäste auf ihre Kosten kommen. Während die Gestaltung der Innenräume wohl letztmals in den 70er-Jahren eine Neuerung erfuhren, ist aus unserer Sicht der überragende 220 Grad Blick auf den Talkessel von Bozen bis fast nach Meran das eigentliche Highlight. Tagsüber wissen die verschiedenen Bergmassive mehr zu begeistern, in der Dämmerung und danach ist es das Lichtermeer von Bozen in Richtung Meran.

Die angegebenen Öffnungszeiten beziehen sich auf die Küche. Der Gasthof wäre ansonsten täglich von 09.00 h bis 21.30 h geöffnet.

WANDERVORSCHLAG – Fahrrad

Am Eppaner Höhenweg gelegen gäbe es diverse Wandervorschläge, wovon zumindest einige auf der Seite des örtlichen Tourismusvereins ganz gut beschrieben wurden. Dem Bürgermeister von Eppan wird es nun weniger gefallen, dass der Startpunkt unserer Radlwanderung in Kaltern liegt. Dies auch, weil die Nähe der beiden Gemeinden und der damit verbundene Wettbewerb um die Touristen, Kalterer und Eppaner an manchen Stellen nicht immer versöhnlich stimmt. Je nach Kondition, Lust und Laune mieten Sie sich in Kaltern ein Ihren Wünschen entsprechendes Fahrrad. Vom Parkplatz oberhalb des Hauptplatzes von Kaltern geht es dann los. Nehmen Sie die Auffahrt durch den Weinschaugarten, halten Sie sich nach der Durchfahrt links und biegen alsbald in Richtung Schloss Salegg rechts ein. Unterhalb des Oberpreyhofes ginge es auf einer gut ausgebauten Straße, die allerdings später etwas enger wird, in Richtung Oberplanitzing weiter. Kurz nach Sigis Bistro macht die Straße einen Rechtsknick, dem wir aber nicht folgen. Halb links fahren wir fort bis wir an die Straße gelangen, die zum Mendelpass führt. Hier ist insbesondere mit Kindern höchste Vorsicht angebracht, fährt doch der ein oder andere Motorradfahrer, am Ende seiner Bergtour, unseres Erachtens deutlich zu schnell die letzten Meter zum Tal hinunter. Hier biegen wir rechts in die Straße ein und biegen erst bei der zweiten Möglichkeit links Richtung Eppan ab. Folgen Sie diesem Weg bis zu einer Straße, die zu einigen Attraktionen (Schloss Englar, Stoblhof) hochgeht. Leider müssen wir mit Blick auf die Route und das Endziel sowohl von einer kulinarischen Rast als auch von einer Weinprobe abraten. Weiter ginge es in Richtung des Hofes Gandberg, der Straße in einer Rechtskurve folgend. Die beeindruckenden Bergmassive und die vielen zum Teil wehrhaften Landsitze, ergeben zusammen ein sehr schönes Panorama. Hier oben orientieren Sie sich bitte immer in Richtung Peroding. Erreichen Sie dieses, ist unser Ziel nicht mehr weit. Hinter Peroding gilt es eine letzte Steigung zu überwinden, bevor wir dann rechter Hand zum Gasthof Lipp einbiegen.

  • Adresse Gasthof Lipp
    Pichler Arthur
    Perdoniger Strasse 30
    ITA-39057 Eppan/Peroding