Muchele **** S

Drucken

Obwohl sehr nah an Meran liegend, ist diese Ortschaft bei weitem nicht so bekannt. Einst zum Schutz der Burg des Volkmar von Burgstall gebaut kam die Kirche erst später und es dauerte noch eine ganze Weile, bis die Dorfbewohner eine Schule ihr Eigen nennen konnten. Interessant finden wir auch den Aspekt, dass diese Ortschaft zwangsläufig am Hang situiert wurde. Vor der Regulierung der Etsch um 1880 war die Talsohle zum größten Teil sumpfiges Gebiet. Erst im letzten Jahrzehnt dehnte sich der Ort immer weiter in Richtung Talsohle aus. Wenn das Hotel Muchele auch nicht auf eine derart lange Geschichte zurückblicken kann, so geht der Beginn doch bereits auf das Jahr 1952 zurück. Schön ist aus unserer Sicht, dass es seither in Familienbesitz blieb und jede Generation eigene Akzente setzen konnte und durfte. Ein großes Kompliment möchten wir der verantwortlichen Generation dafür aussprechen, dass in 2014 Bewährtes für eine Neukonzeption weichen musste. Der oftmals, auch in der hohen Hotellerie vorhandene Fleckerlteppich, der zumeist nicht so richtig zu überzeugen weiß, wurde so vermieden. Entstanden ist ein Hotel, welches im Hier und Jetzt auf eine sehr vielschichtige Art und Weise in der Lage ist, eine anspruchsvolle Kundschaft zu verwöhnen und zufrieden zu stellen. Mit 40 Suiten ist die Gästeanzahl wohltuend begrenzt und die Raumkonzeption darf mit einer modern, eleganten Großzügigkeit aufwarten. Die Zimmer folgen zwar mit nur wenigen Ausnahmen einem Stilmuster, weisen jedoch in der Summe Unterschiedlichkeiten auf. So würden wir Ihnen empfehlen, die Homepage zu besuchen, um per direkter Buchung sicher zu stellen, dass Sie richtig zum liegen kommen. Wer sich soviel liebevolle Mühe gibt, ein Haus zu gestalten, überträgt diesen Anspruch folgerichtig auch auf die Küche. Wenn Sie sich auf die Kulinarik von Evelin Frank einlassen, sollten Sie sich mit den Hotelinhaberinnen solidarisieren und etwas Offenheit mitbringen. Beste, zumeist regionale Produkte werden oftmals in einer Art kombiniert, wie man es so nicht erwartet und möglicherweise bei der Konkurrenz auch nicht bekommt, womit wir den Besuch des Restaurants auch denjenigen empfehlen, die nicht im Haus wohnen. Die gewählte Architektursprache setzt sich dann im Freibereich nebst dem Pool und im Wellnessbereich fort und, so gewollt, werden Sie dort auf dem Niveau eines 4 Sterne S Hauses entsprechend verwöhnt. Abschließend noch ein Angebot des Hauses, welches mich mit meinen 56 Jahren sofort ansprach (wobei ich damit die Hoffnung verknüpfe, dass der Musikstil nicht auf meine Altersgruppe ausgerichtet bzw. beschränkt ist): von Mitte Mai bis Mitte September ist bis ca. Mitternacht auf der Hotelterrasse tanzen angesagt!

hs 05.20

 

   
  • Adresse Hotel Muchele & Co Kg
    Familie Ganthaler
    Maiergasse 1
    ITA-39014 Burgstall bei Meran